Erstellt am 04. Dezember 2013, 23:59

von Philipp Frank

„Noch nichts Konkretes“. UFC Sankt Georgen/Eisenstadt / Im Moment ist noch alles ruhig. Sportlicher Leiter Christian Breyer: „Es wird sondiert“.

Mittelfeldregisseur Goran Batar wird den ASKÖ Klingenbach im Winter verlassen.  |  NOEN
Voin Philipp Frank

Die Saison ist längst zu Ende, hinter den Kulissen basteln die Bezirksvereine aber schon fleißig am Kader für das Frühjahr. Beim UFC Sankt Georgen/Eisenstadt setzt man auf die junge Welle, deshalb trennte sich der Verein von den Routiniers Martin Dorner und Veljko Jovanovic.

„Bei beiden Spielern hat der Charakter und der Einsatz immer zu 100 Prozent gepasst. Das sind echt tolle Burschen. Wir wollen aber den jungen Weg weitergehen und deshalb kam es zur Trennung. Es hat mir persönlich wehgetan, diese Nachricht zu überbringen“, berichtete Sankt Georgens Sportlicher Leiter Christian Breyer.

Bezirksvereine lassen es ruhiger angehen 

Ob dem Duo noch weitere Abgänge folgen werden, ließ er offen. „Die Transferzeit beginnt erst im Jänner, mal schauen was passiert.“ Auch auf der Zugangsseite ist noch alles ruhig.

„Wir sondieren gerade ein paar interessante Kandidaten, aber noch gibt es keine Gespräche, nichts Konkretes, alles ruht im Moment“, so der Sportliche Leiter des UFC.

Beim ASKÖ Klingenbach wird neben Csaba Horvath auch Regisseur Goran Batar gehen. Beim UFC Purbach könnten demnächst die ersten Transfergespräche erfolgreich abgeschlossen werden. Mit einem 21-jährigen Slowaken und mit einem ungarischen Routinier für die Regisseurposition steht man kurz vor dem Abschluss.