Erstellt am 26. Oktober 2011, 00:00

Nur Podestplätze für überragenden Stoss. SCHWIMMEN / Beim Meeting in Rif holte Sebastian Stoss bei sechst Starts zwei Siege und vier weiter Plätze am Stockerl.

Das Schwimmteam der Eisenstädter Schwimmunion zeigte am vergangenen Wochenende wieder ganz starke Leistungen.  |  NOEN
x  |  NOEN

Die Eisenstädter Schwimmunion startete erfolgreich in die neue Saison. Beim internationalen Schwimm-Meeting in Rif zeigte Sebastian Stoss eine glänzende Vorstellung. Trotz stärkster Konkurrenz aus ganz Europa stand er bei jedem seiner sechs Starts auf dem Siegespodest. Er siegte überlegen über 100 Meter Rücken und 100 Meter Freistil, wurde Zweiter über 100 Meter Schmetterling und komplettierte seine Medaillensammlung mit zwei Bronzemedaillen über 100 Meter Brust und 200 Meter Freistil. „Der Trainerwechsel war eine gute Entscheidung“, lächelt Sebastian, „jetzt stimmt meine Motivation wieder.“ Auch für seinen Trainingspartner, Maxim Podoprigora, zeigt die Formkurve deutlich nach oben. Ihm war der Sieg über die 100 Meter Brust nicht zu nehmen und auch bei seinen weiteren Starts konnte er sich überzeugen.

Jan Koller schaffte Sprung  aufs Siegertreppchen

 

Besonderen Grund zur Freude hatte auch Jan Koller, der bei diesem stark besetzten Teilnehmerfeld wieder mal seine Klasse aufblitzen ließ und sich über die 100 Meter Freistil den tollen dritten Platz erkämpfte. Die Medaillensammlung besserte die ESU noch mit der Staffel über viermal 50 Meter Lagen auf, wo sie in der Besetzung Sebastian Stoss, Maxim Podoprigora, Michael Machhörndl und Jan Koller den hervorragenden dritten Platz belegten.