Erstellt am 03. Juli 2013, 00:00

„Ordentlicher Lauf“. Knapp verfehlt / Bettina Raffalt lief in Mannheim ein starkes 800-Meter-Rennen mit neuer Bestzeit, verfehlte aber hauchdünn das EM-Limit.

 |  NOEN, www.BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Von Martin Ivansich

LAUFSPORT / Die Laufteam-Athletin Bettina Raffalt startete am Sonntag im Rahmen der Bauhaus-Juniorengala in Mannheim, dem besten U20-Bewerb Europas, über 800 Meter. Die Studentin aus Hornstein lief im 13. Rennen en suite die 12. persönliche Bestzeit. Ihre neue Marke über 800 Meter: 2:09,66 Minuten, die gleichzeitig den zehnten Platz in Mannheim bedeutete. Der Sieg ging mit neuem U18-Europarekord an die Isländerin Anita Hinriksdottir in 2:00,29 Minuten. Letztendlich war es für Raffalt: „Ein ordentliches Rennen.“ Die knapp verfehlte Qualifikation für die U20-Europameisterschaft (nicht einmal eine Sekunde fehlte auf die Quali) kommentierte sie nüchtern: „Es hat halt nicht sein sollen.

Letzte Chance soll nun genutzt werden

Dennoch ist die Chance auf die Europameisterschaft noch vorhanden, auch wenn die Zeit knapp wird. Nur eine Woche besteht noch die Möglichkeit auf einen Startplatz.

Am Wochenende will Bettina Raffalt entweder bei der Steirischen oder bei der Wiener Landesmeisterschaft außer Konkurrenz starten, um sich doch noch das EM-Ticket zu schnappen. „Natürlich will ich es noch schaffen. Das ist das angepeilte Ziel. Die Form stimmt und wenn alles passt, dann ist das Limit durchaus machbar“, gibt sich Raffalt kämpferisch, für die der Fokus neben der EM auch noch auf der Staatsmeisterschaft liegt.