Erstellt am 05. Dezember 2012, 00:00

Patrick Butora erst im Finale gestoppt. Vizemeister / Patrick Butora vom BSV Pegasus Eisenstadt holte bei der Landesmeisterschaft im Pool Billard den zweiten Platz.

Erfolgreich. Patrick Butora, Roland Glöckl, Daniel Gollnhuber und Alfred Bitriol durften sich über Landesmeisterschafts-Medaillen freuen.  |  NOEN
Von Martin Ivansich

BILLARD / Am Wochenende fanden die Burgenländischen Pool-Billard Landesmeisterschaften in 14/1 endlos statt. Die Allgemeine Klasse konnte Lokalmatador Roland Glöckl aus Deutschkreutz für sich entscheiden. Im Finale musste sich Patrick Butora vom ASKÖ BSV Pegasus Eisenstadt knapp mit 91:100 geschlagen geben. Pegasus-Obmann Alfred Bitriol erkämpfte sich mit Bronze sein erstes LM-Edelmetall. Ebenfalls auf Platz drei landete der Oberschützener Daniel Gollnhuber. In der Jugend war Patrick Butora unschlagbar. Platz 2 ging an den Pinkafelder René Wratinschitsch.

Bitriol überrascht  mit Bronzemedaille

Die beiden dritten Plätze erkämpften sich Nico Milalkovits (BSV Pegasus Eisenstadt) und David Nemeth (BSC Pinkafeld). Die Seniorenklasse erkämpfte sich Bandenzauberer Franz Kovacs für den BSV Pegasus Eisenstadt vor dem „Alten“ Gerald Wasinger vom BC ASKÖ Mattersburg. Die beiden dritten Plätze erspielten sich Wiedereinsteiger Dietmar Bruckner (BSC Pinkafeld) und BBSV/SP-Präsident Christian Schramm. Als Turnierleiter fungierten Christian Schramm und Gerald Gollnhuber. Insgesamt meldeten 51 Lizenzspieler.