Erstellt am 13. März 2013, 00:00

Perfekter Triplesieg. Dritter Triumph / Die heimischen Speedskatingvereine haben zum dritten Mal in Folge die Gradwohl-Indoor-Trophy gewonnen.

So sehen Sieger aus: Die Burgenländischen Speedskater holten sich bei der Karl Gradwohl-Trophy abermals den Siegerpokal. UES  |  NOEN

SPEEDSKATING / In einem denkbar spannenden Finale in der Mattersburger Sporthalle schafften die Inline-Speedskater aus dem Burgenland im letzten Moment den Sprung auf Platz 1 der Gradwohl-Indoor-Trophy 2013.

Die Basis des Erfolgs lag auch in diesem Jahr beim schnellen Nachwuchs, allen voran die Skater des Union Eis- und Rollsportclub Eisenstadt. Entschieden wurde die Wertung aber erst in der Aktivenklasse, wo bei den Damen die Eisenstädterin Susanne Fuchs nach hartem Kampf mit Weltcupsiegerin Renata Karabova aus der Slowakei wichtige Punkte erobern konnte. Es kam somit im letzten Rennen, mit den Aktiven Herren zum Showdown um den Pokal.

Nach einer taktischen Meisterleistung setzten sich die heimischen Speedskater mit Johannes Hahnekamp und Michael Eisl in diesem Rennen vom Feld ab und sicherten sich so, trotz des Sieges des Tirolers Thomas Petutschnigg in diesem Rennen, die notwendigen Punkte für den Gewinn des Pokals.

In der Gesamtwertung lag schließlich das Burgenland knapp vor dem Team der Steiermark auf Platz eins, auf Rang drei folgte die durchaus starke Abordnung aus der Slowakei.