Erstellt am 26. Januar 2011, 00:00

Preisinger ist zurück. 2. LIGA NORD / Der Defensivmann ist nun wieder bei seinem Stammverein gelandet.

Andreas Preisinger kehrt aus Gols wieder zum SVL zurück.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MARTIN PLATTENSTEINER

Vor zwei Jahren verließ Andi Preisinger den SV Leithaprodersdorf und heuerte zunächst beim SV Schattendorf an, ehe er dann für den SV Gols in der 1. Klasse Nord auflief. Nun ist der „verlorene Sohn“ wieder zu seinem Stammverein zurückgekehrt.

Preisinger selber gibt „sportliche Gründe“ an, die ihm zum Wechsel bewegten. „In Leithaprodersdorf habe ich die besten Aussichten auf sportlichen Erfolg. In den kommenden zwei Jahren ist mit dieser Mannschaft der Aufstieg in die Landesliga sicher möglich.“ Große Ambitionen also für den 28-Jährigen, der sich in der Zwischenzeit als „Fußballer gereift“ sieht und zum „alten Eisen“ zählt. Preisinger wird seinen Lieblingsplatz als Innenverteidiger beziehen. Seit der Vorwoche trainiert er nun schon mit seinem neuen, alten Team.

Slahor fällt aus – kommt  Ersatz für den Stürmer?

Länger ausfallen wird bei den Leitha-Kickern sicherlich Stürmer Jan Slahor. „Er muss wohl oder übel operiert werden“, erläutert Sektionsleiter Sepp Bauer. Sollte sich auf dem Transfermarkt ein Schnäppchen ergeben, will man am Legionärssektor zuschlagen. „Wir haben aber keinen Druck“, so Bauer weiter. „Die Frühjahrssaison können wir entspannt angehen.“