Erstellt am 22. August 2012, 00:00

Premiere in Innsbruck. SCHWIMMEN / Die USCE-Schwimmer starteten erstmals bei einer Staatsmeisterschaften und zeigten gute Leistungen.

Zum ersten Mal in der zweijährigen Vereinsgeschichte entsandte der USC-Eisenstadt unter Trainer Tamas Plangar eine Gruppe seiner NachwuchsschwimmerInnen (Jahrgang 1997/1998) zu den 67. Österreichischen Staatsmeisterschaften der Allgemeinen Klasse (Erwachsene) im Tivoli-Freibad in Innsbruck.

Catharina Heider, die drei ihrer eigenen burgenländischen Landesrekord verbessern konnte verpasste nur knapp in der Disziplin 1500 Meter Freistil den dritten Stockerlplatz. Erwartungsgemäß gelang auch den Schwimmerinnen Karoline Schwarz, Lara Jäger und Rebecca Wagner der Anschluss an die österreichische Schwimmelite. Sich mit den Olympioniken wie Zaiser, Nadjaraiah oder Steinegger direkt Bahn an Bahn zu messen gab dem Team enormen Auftrieb und Motivation für das nächste Jahr.

Auch die Leistungen der übrigen USCE Sportler, denen es gelang entweder ins A-Finale oder ins B-Finalezu schwimmen, können sich sehen lassen. Die Ziele der Schwimmer für die Zukunft sind jedenfalls hoch gesteckt.