Erstellt am 17. Oktober 2012, 00:00

Punkt hart erarbeitet. Unentschieden / Hornsteins Damen erkämpften sich mit einer beherzten Leistung ein 2:2-Remis gegen starke Leobenerinnen.

Treffsicher. Tanja Horacek glänzte gegen Leoben als Torschützin. Sie erzielte den Ausgleich zum 2:2-Endstand. Ivansich  |  NOEN
Von Martin Ivansich

FRAUENFUSSBALL / Die Hornsteiner Damen hatten an diesem Wochenende die spielstarken Leobenerinnen zu Gast. „Die sind technisch eine starke Truppe“, wusste auch Hornsteins Trainer Markus Buchner. Dennoch hielten die Gastgeberinnen kämpferisch voll dagegen und verlangten den steirischen Gästen alles ab. Nach neun Minuten durften die ASV-Damen erstmals jubeln. Ein missglückter Rückpass von Leobens Verena Wachter landete im eigenen Tor. In der Folge hatte Leoben die beste Phase. Ein Distanzschuss von Michael Glatz bedeutete nach 27 Minuten den Ausgleich. Unmittelbar vor dem Seitenwechsel brachte Lucia Zolvikova die Gäste sogar in Führung. Nach dem Seitenwechsel bäumte sich Hornstein nochmals auf, bot eine tolle kämpferische Leistung und wurde dafür belohnt. Nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen war Tanja Horacek zur Stelle und sorgte für den umjubelten Ausgleich, der gleichzeitig den 2:2-Endstand bedeutete. „Das war ein wunderbares Tor über das ich mich sehr gefreut. Genau so eine Aktion haben wir 1:1 im Training geübt. Das war fast eine Kopie“, so Buchner.