Erstellt am 25. Juli 2012, 00:00

Rehabilitation nach Cup-Aus. UFC PURBACH / Nach dem Cup-Aus in Neufeld feierte die Schiffer-Elf einen Testspielsieg.

VON PHILIPP FRANK

„Ich habe es schon immer gesagt, ich mag den Cup nicht“, meinte Purbachs Sportadministrator Adi Steindl nach dem Cup-Aus in Neufeld. Beide Mannschaften boten auf tiefem Boden eine tolle und schnelle Partie. „Wir wollten das Match unbedingt über die Bühne bringen“, nahm Steindl auch einen schwer bespielbaren Platz in Kauf. Die Hausherren standen tief und lauerten auf ihre Konterchancen. Nach dem Führungstreffer von Emanuel Vlasiu legten die Gäste einen Zahn zu.

„Wir hatten zehn gute Möglichkeiten, Neufeld nur einen Stangenschuss“, so Steindl. Neuzugang Aleksandar Marinkovic traf per Weitschuss zum 1:1 (64.). Da nach 90 Minuten keine Entscheidung gefallen war, musste der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt werden. Bei den Gästen versagten bei Harald Kauten und Balasz Granat die Nerven und so siegten die Neufelder mit einem Gesamtscore von 6:5. „Wir haben eindeutig zu wenig über die linke Seite gespielt. Auf rechts sind wir ständig hängen geblieben und auch durch die Mitte gab es nur wenig kreatives“, so Adi Steindl.

Am Sonntag testete Purbach dann noch einmal. In Schwarzenbach feierten Stephan Helm und Co. einen ungefährdeten 4:2-Auswärtssieg.

„Wir haben dabei ordentlich durchgemischt. Man hat aber gesehen, dass die vielen Trainingseinheiten und Testpartien ihre Spuren hinterlassen haben“, so UFC-Trainer Günther Schiffer.