Erstellt am 22. Oktober 2014, 09:25

Niederlage im Ländle. Die KG Wien/Burgenland musste sich in der Bundesliga gegen KSK Klaus geschlagen geben.

Engagiert. Der Mörbischer Ringer Niklas Dravits (l.) zeigte ein beherzte Leistung, konnte am Ende aber seinen Kampf nicht für sich entscheiden.  |  NOEN

In der 3. Runde des Oberen Play Offs der Bundsliga waren die Ringer der KG Wien/Burgenland in Vorarlberg beim KSK Klaus zu Gast. Für den URC Mörbischer standen Thomas und Niklas Dravits auf der Matte. Vater und Sohn traten in beiden Stilarten an, mussten sich aber ihren Gegnern aus dem Ländle geschlagen geben.

Dravits-Papa sprang in die Bresche

Niklas Dravits traf in der Gewichtsklasse bis 77 Kilo im freien Stil auf Vizestaatsmeister Ilias Magomadow und im griechisch-römischen Stil auf denmehrfachen Staatsmeister Marco Nigsch. Niklas konnte kein passendes Rezept finden und verlor vorzeitig gegen beide Gegner.

Vater Thomas sprang wieder einmal in der Gewichtsklasse bis 100 Kilo für die Mannschaft in die Bresche und musste sich mit 14 Kilo Gewichtsunterschied dem Nationalteamringer Johannes Ludescher in beiden Stilen nach Punkten geschlagen geben.

Die beiden Legionäre aus Ungarn, Gabor Hatos und Richard Csercsics punkteten in ihren Spezialdisziplinen und holten sieben Mannschaftspunkte, am Ende unterlag man dennoch mit 14:43.