Erstellt am 24. Oktober 2012, 00:00

Ringer verteidigten den ersten Platz. Auswärtssieg / Die Mörbischer Ringer besiegten trotz dreier Ausfälle den URC Wolfurt aus Vorarlberg deutlich mit 41:12.

Thomas Dravits und die Ringer des KG Burgenland Wien halten sich nach wie vor souverän an der Tabellenspitze. URC Mörbisch  |  NOEN
Von Angela Pfalz

RINGEN / Im vorarlbergischen Wolfurt gelang den heimischen Ringern ein ungefährdeter 41:12-Sieg. Trainer Mario Schindler musste diesmal auf die drei Polizeibeamten im Team verzichten, er erwischte dennoch die optimale Aufstellung. Der junge Mörbischer Niklas Dravits besiegte in der Klasse bis 74 Kilogramm sensationell den routinierten Christoph Marte. Die beiden lieferten sich einen offenen Kampf, welcher dank einer spektakulären Wertung in letzter Sekunde zugunsten von Dravits entschieden wurde. So stand es bereits im ersten Durchgang des freien Stils 24:5 für die KG Burgenland/Wien.

Da eben drei Leute fehlten, musste Stefan Schwital diesmal eine Gewichtsklasse höher als die seine antreten. Gegen den starken Legionär Jozsef Adamek aus Ungarn hatte Schwital das Nachsehen.

Erstmals in der heurigen Aufstellung schien Stefan Toth auf, der gleich überzeugen konnte und im griechisch-römischen Stil in der Klasse bis 84 Kilogramm den Sieg holte.

Während die Ringer in der letzten Woche eine Pause hatten, steht nun eine Doppelrunde in Tirol an. Am Freitag trifft man auf die KG Hötting/Hatting und tags darauf kommt es dann zum entscheidenden Retourkampf in Inzing.