Erstellt am 20. April 2011, 00:00

Ruhiges Fahrwasser. 2. LIGA NORD / Mit zwei Siegen in Serie hat sich Siegendorf im sicheren Mittelfeld festgesetzt.

Gerhard Gmasz dirigierte den ASV Siegendorf in sichere Gefilde.  |  NOEN
x  |  NOEN

VON MARTIN PLATTENSTEINER

Noch vor zwei Wochen jammerte ASV-Pressesprecher Wolfgang Szorger, dass der Verein „nun dort wäre, wo er nicht hin wolle“. Szorger sprach nach der 0:2-Pleite in Halbturn indirekt vom Kampf gegen den Abstieg.

Dieser dürfte nun aber in Siegendorf kein Thema mehr sein. „So wie sich die Mannschaft zuletzt präsentiert hat, brauchen wir uns keine Sorgen zu machen“, meinte Trainer Gerhard Gmasz nach sechs Punkten aus den letzten beiden Partien. „Wir haben beim 3:2-Sieg in Zurndorf den Gegner fest im Griff gehabt.“

Nun folgen zwei Bezirksderbys. In der nächsten Runde (Ostersonntag, 17 Uhr) erwartet man den SC Trausdorf. Die Kovacs-Elf steht fast mit dem Rücken zur Wand und muss dringend punkten. Eine Woche später geht die Reise der Siegendorfer dann nach Leithaprodersdorf.