Erstellt am 17. Februar 2016, 03:34

von Martin Plattensteiner

Rumpf-Truppe mit starker Vorstellung. Siegendorf konnte den Ausfall von fünf Stammspielern kompensieren – die Horvath-Elf siegte 4:1 gegen Wiesen.

Tomislav Ivanovic (r.) und seine Siegendorfer zeigten sich beim Vorbereitungsspiel gegen den SC Wiesen in einer ganz starken Verfassung. Die Schützlinge von Hans Horvath setzten sich mit 4:1 durch.  |  NOEN, BVZ

Im Winter beschlossen die ASV-Funktionäre – entgegen so mancher Gerüchte – am Transfermarkt nicht aktiv zu werden. Der bestehende Kader müsse reichen, um eine passable Rückrunde zu spielen. „Um den Aufstieg mitspielen müssen wir heuer nicht“, erläuterte Sektionsleiter Harald Mayer. Viel mehr soll sich die Truppe konsolidieren, junge Spieler eingebaut werden.

Nun machte man aus der Not eine Tugend. Vor dem Testspiel gegen 2. Liga Mitte-Verein SC Wiesen, mussten gleich fünf Akteure passen. Oldboy Roland Moder war mit der U18 aus Kosice auf Trainingslager, Tormann Christopher Kruiss und Feldspieler Kevin Babicky krank, Patrick Tesanovic mit der Familie auf Urlaub und Alexander Kampitsch aus Studiengründen noch in Köln.

Trainer Hans Horvath verhalf somit dem 15-jährigen Tobias Leidl zum Debüt in der Ersten, Max Strommer stand ebenfalls in der Startelf. „Beide haben ihre Sache ausgezeichnet gemacht“, resümierte Mayer. „Das lief viel besser als ich eigentlich erwartet hatte.“ In der zweiten Halbzeit kamen dann zwei weitere Burschen zum Einsatz. Dusan Kracunovic und Pascal Klikovits zeigten, dass sie mehr als nur Notnägel sind.