Erstellt am 31. Dezember 2013, 23:59

Saisonabschluss mit heimischen Stars. Im Rahmen des Weihnachtschwimmens trainierten die ESU-Youngsters mit Jukic und Podoprigora.

Starkes Team. Die Youngsters der Eisenstädter Schwimmunion trainierten zum Saison-Abschluss mit den österreichischen Schwimmstars.  |  NOEN

SCHWIMMEN / Mehr als 50 Kinder aller Leistungsgruppen nahmen am nunmehr zur Tradition gewordenen dritten ESU - Weihnachtsschwimmen teil.

Für viele Kinder war es der erste Wettkampf, das erste Schnuppern in der rauen Luft des Leistungssports, andererseits das Hineinwachsen in eine Welt der Podestplätze, der glänzenden Medaillen. Gecoacht wurden die Jüngsten dabei neben ihren Trainern von den Aushängeschildern des österreichischen Schwimmsports Vize-Weltmeister Maxim Podoprigora und dem Olympiavierten Dinko Jukic.

Mit großer Aufmerksamkeit wurden Tipps aufgenommen und so manche Aufgeregtheit konnte im Vorfeld abgebaut werden. Anlässlich der Weihnachtsfeier durften die erfolgreichen Schwimmerinnen und Schwimmer ihre ersten Medaillen entgegennehmen.

Dieser Wettkampf bildete den Abschluss einer erfolgreichen Saison 2013 für die Eisenstädter Schwimmunion. 378 Podestplätze konnten die Eisenstädter einfahren. 157 erste Plätze, davon 20 Staats- und österreichische Meistertiteln, wurden erschwommen. Aushängeschild Jakub Maly schaffte sogar die Qualifikation für die WM in Barcelona und die EM in Dänemark.