Erstellt am 27. Juni 2012, 00:00

Sankt Georgen baut die Truppe fest um. 2. LIGA NORD / Beim Tabellendritten tut sich etwas: Grafl, Koch, Vranesevic und auch Szemere wurden verpflichtet.

Theo Koch soll die Abwehr der Sankt Georgener verstärken.  |  NOEN
x  |  NOEN

Nach der Präsentation des neuen, alten Trainers (Sepp Lackner heuert bereits zum dritten Mal beim UFC an, die BVZ berichtete) folgt in Sankt Georgen das sportliche Reinmachen.

Patrick Kasuba wechselt ebenso wie Basti Reinprecht nach Götzendorf, Ladislav Szijjarto landet bekanntlich bei Liga-Konkurrent Nickelsdorf, Karol Herich ist auf Vereinssuche und einige heimische Youngsters sollen ihr Glück bei Vereinen aus der nahen Umgebung suchen. Martin Bauer und Christopher Hahnenkamp versuchen ihr Glück in Donnerskirchen und Andi „Gampl“ Hahnenkamp will in Großhöflein treffen. Florian Leeb wird sich wegen eines Auslandssemesters abmelden. Gery Gapmann wird vermutlich zu Trausdorf wechseln. Auch Goalie Roman Wagenhofer wird mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht. Defensivmann Pauli Hahnenkamp wird aufgrund seines Studiums kürzer treten.

Auf der Habenseite kann man aber auch Einiges verbuchen. Stephan Grafl wechselt von Wiener Liga-Meister Ostbahn XI zur Lackner-Truppe.

Mit Theo Koch kommt ein Routinier zum UFC. Der bald 29-jährige Ex-Schwechater soll als Linksfuß die Abwehr stabilisieren. Der Wandervogel spielte, unter anderem in Ritzing, Oberpullendorf, Mattersburg Amateure, Ostbahn XI, Horn, Illmitz und Admira Wacker. Trainer Sepp Lackner nimmt zudem Velimir Vranesevic aus Klingenbach mit.

Heuert „Baldi“ Fasching  beim Nachwuchs an?

Eine heiße Aktie ist die Verpflichtung von Dominik Szemere – der Youngster kommt vom SC Ritzing. „Wir waren schon an ihm dran, doch damals hat es aus Verletzungsgründen nicht geklappt“, meint Sportchef Christian Breyer. Gerüchten zufolge soll auch Hannes „Baldi“ Fasching einen Job beim UFC bekommen. „Er wird im Nachwuchs und auch als Individualtrainer fungieren, dazu soll er auch die U12 betreuen“, stellte Breyer zufrieden fest.