Erstellt am 14. Januar 2015, 08:18

von Martin Ivansich

Schneider lief ins Spitzenfeld. UES-Sternchen Lisa Schneider zeigte sich in Innsbruck von ihrer besten Seite und belegte den siebenten Rang.

Punkterekord. Lina Salzer verpasste zwar als Elfte knapp einen Top-Ten-Rang, lief aber bei der Kür zu starken 24,65 Punkten. Das bedeutete neuen persönlichen Rekord. Foto: UES  |  NOEN, UES
Knapp 100 Starter aus ganz Österreich nahmen am Kasermandl-Laufen in Innsbruck teil. Der Bewerb zählt auch zum Skate Austria Cup. Für zwei Läuferinnen und einen Läufer des Union und Rollsportclubs Eisenstadt machte sich die lange Anreise bezahlt.

Unsicherheit verhinderte Top-Rang für Salzer

Lisa Schneider zeigte ihr Kurzprogramm nahezu fehlerfrei und ging als Siebtplatzierte in den Kürbewerb. In der Kür verzeichnete sie jedoch zwei Fehler bei Sprungelementen, konnte aber dennoch ihre gute Zwischenplatzierung in der Gesamtwertung behalten. Mit 70.60 erreichte sie auch einen neuen Punkterekord.

x  |  NOEN, UES
Den gab es auch für Vereinskollegin Lina Salzer, die mit 24,65 Punkten und zwei verschiedenen Doppelsprüngen in der Kür glänzte. Eine Unsicherheit der UES-Athletin beim dritten Doppelsprung verhinderte zwar einen Top-Ten-Platz, aber dennoch kommt Salzer mit ihrer Leistung auf den guten elften Rang unter 29 Starterinnen.

Leon Salzer war in seiner Altersklasse der einzige Starter. Er zeigte eine gute Kür, verzeichnete aber bei einem Sprung und bei einer Pirouette Fehler. Mit 12,07 Punkten beendete er den Bewerb auf Platz eins.