Eisenstadt

Erstellt am 26. Oktober 2016, 02:12

von Peter Wagentristl

Eisenstädter waren stark im Wasser. Die Schwimmer der ESU und des USCE räumten beim 16. Simmeringer Delphincup gleich mehrere Medaillen ab.

Pfeilschnell. Robin Jäger schwamm über 800 Meter Freistil zu einem neuen Landesrekord für den USCE.  |  zVg

Beide Eisenstädter Schwimmsport-Vereine, die Eisenstädter Schwimm Union (ESU) und der Union Schwimmclub Eisenstadt (USCE), konnten beim Delphincup in Wien aufs Podest schwimmen.

Strahlend. Sebastian Stoss, Michael Jedlicka, Dietmar Stockinger und Dimitrij Drushinin (v.l.) holten bei den Mastersmeisterschaften in Wien gleich 24 Medaillen, davon 16 in Gold. Foto: zVg  |  zVg

Bei der 16. Ausgabe des Nachwuchsevents konnte etwa Martha Felkel von der ESU über 50 Meter Brust zu Gold schwimmen. Auch über 100 Meter Rücken erarbeitete sich Felkel mit dem dritten Platz noch Edelmetall.

Auch beim Jahrgang 2007 darf die ESU über Edelmetall jubeln: Matthias Bichler schloss den Bewerb über die 50 Meter sowohl im Brust-, als auch im Rückenbewerb auf dem dritten Platz ab.

Starke Eisenstädter in Floridsdorf

Beim USCE durfte sich Florian Schumich die meisten Medaillen umhängen: Gleich fünfmal schwamm er auf den dritten Platz. Auch Hannes Oberhuber durfte über eine Silberne und eine Bronzemedaille jubeln. Parallel dazu wurde auch in Floridsdorf beim Lagencup geschwommen. Robin Jäger holte für seinen USCE den Landesrekord über 800 Meter Freistil in der Altersklasse Schüler 1.

Für die ESU gab einmal Silber durch Dietmar Stockinger im Bewerb Freistil 50 Meter. Auch in der Staffel über 4x50 Meter holte die ESU Silber.