Erstellt am 20. Mai 2015, 07:57

von Christopher Ivanschitz

Starke Vorbereitung. Während die ESU-Leistungsgruppe in Tschechien überzeugte, machten die Jüngsten in Wien auf sich aufmerksam.

 |  NOEN, Privat
Am vergangenen Wochenende wurde in Wien-Floridsdorf die letzte Vorrunde für die Österreichischen Kindermannschaftswettkämpfe ausgetragen, wobei auch die Eisenstädter Schwimm-Union mit einer Mädchen- sowie einer Burschenmannschaft am Start war.

Purner und Szekely beeindruckten

Vor allem die Mädchen hatten Grund zur Freude. Als eine der jüngsten Mannschaften erkämpften sie sich den beachtlichen sechsten Gesamtrang.

Für die Burschen verlief der Wettkampf nicht ganz so glücklich, durch einige Disqualifikationen fehlten ihnen am Ende wichtige Punkte und so belegten diese in der Gesamtwertung den guten neunten Platz.

Herauszustreichen sind die Einzelleistungen von Lena Purner und Alexander Szekely, sie erreichten bei einigen Bewerben die beste Zeit ihrer Altersgruppe.

Vorbereitung der Leistungsgruppe

Während ihre jüngsten Teamkollegen in Wien-Floridsdorf um die Qualifikation kämpften, bestritt ein Teil der ESU-Leistungsgruppe zur Vorbereitung auf die Österreichischen Staatsmeisterschaften einen international besetzten Wettkampf auf der 50m Langbahn im tschechischen Pardubice.

Aus dem Training heraus erzielten Anna Wutschitz, Karoline Schwarz, Klara Slysko und Stefan Keinrath starke Zeiten. Für Karoline Schwarz reichte die Zeit über 100 Meter Rücken sogar für das A-Finale, in dem sie Platz sechs belegte.

Anna Wutschitz legte noch einen drauf und schaffte den Sprung auf das Podest. Über 400 Meter Lagen belegt sie den beachtlichen dritten Rang, blieb dabei nur knapp über dem von ihr gehaltenen burgenländischen Landesrekord und musste sich nur zwei Olympiateilnehmerinnen geschlagen geben.