Erstellt am 10. Juni 2015, 05:16

von Christopher Ivanschitz

Medaillenregen in der Hauptstadt. Die ESU räumte bei der Wiener Langbahnmeisterschaft in der Stadthalle gehörig ab – insgesamt durfte man 13 Medaillen bejubeln.

Zahlreiche Akteure der Eisenstädter Schwimmunion waren am vergangenen Wochenende in der Wiener Stadthalle am Start und sicherten sich insgesamt 13-Mal Edelmetall. Foto: zVg  |  NOEN, zVg
Bei den internationalen Wiener Langbahnmeisterschaften in der Wiener Stadthalle zeigte sich die erste Leistungsgruppe der Eisenstädter Schwimmunion abermals in beachtlicher Form.

Anna Wutschitz mit vier Medaillen

Stärkste Schwimmerin der ESU war am vergangenen Wochenende Anna Wutschitz, sie holte sich insgesamt viermal Edelmetall.

Hervorzuheben ist ihre Leistung über 400 Meter Lagen, wo sie sich in der Allgemeinen Klasse auf Platz drei platzierte. Außerdem holte sie jeweils eine Goldene sowie auch eine Silber- und Bronzemedaille für die Eisenstädter in der Juniorenklasse I. Auch Stefan Keinrath absolvierte einen starken Wettkampf.

Das Schwimm-Ass gewann ebenfalls vier Medaillen, die über 150 Meter Freistil glänzte sogar in Gold. Karoline Schwarz trug sich ebenso in die Medaillenliste ein, sie angelte sich in der Hauptstadt zwei Bronzene.

Dritte Plätze feierten außerdem noch die Zwillingsschwestern Anna und Tina Purner über 1500 Meter Freistil und 100 Meter Brust in der Juniorenklasse I. Dietmar Stockinger verpasste mit 2 vierten Plätzen nur knapp eine Medaille in der Allgemeinen Klasse.

„Ich bin mit den Leistungen der Akteure unheimlich zufrieden. Sie haben in einem starken Teilnehmerfeld viele A- und B-Finali erreicht und noch dazu persönliche Bestzeiten aufgestellt“, so Coach Sebastian Stoss.