Erstellt am 26. November 2014, 08:41

Viermal Gold und drei Rekorde auf Kurzbahn. Die ESU-Schwimmer überzeugten in Wien mit acht Podestplätzen, vier Triumphen und drei Rekordzeiten.

Solide Leistung. Die ESU-Schwimmer und Schwimmerinnen überzeugten bei den Kurzbahnmeisterschaften in Wien. Foto: ESU  |  NOEN, ESU

Mehr als 400 Schwimmer von 72 Vereinen starteten bei den internationalen Kurzbahn-Meisterschaften im Wiener Stadthallenbad. Die junge Garde der Eisenstädter Schwimmunion hielt mit der Konkurrenz aus dem In- und Ausland hervorragend mit.

Wutschitz und Keinrath mit dreimal Edelmetall

Wieder einmal zeigte Anna Wutschitz ihre Klasse. Obwohl sie krankheitsbedingt Trainingsrückstand hatte, sicherte sie sich zwei Goldene und eine Bronzene.

Stefan Keinrath schwamm der Konkurrenz über 1500 Meter und 400 Meter Freistil deutlich davon und damit zwei sicheren Siegen entgegen, über 200 Meter Freistil gewinnt er Bronze.

Tina Purner bewies mit einer Silbermedaille über die 400 Meter Lagen wieder mal ihr Allroundtalent und holte sich mit persönlicher Bestzeit von 5.04,86 Minuten neuen Burgenlandrekord in der Junioren- und Allgemeinen Klasse, Anna Purner zeigte ihre Klasse als Langstreckenspezialistin mit einem dritten Platz über 800 Meter Freistil.

Ein Juniorentitel für Karoline Schwarz

Karoline Schwarz, Hannah Resatz, Rebecca Wagner sowie die Purner-Schwestern verpassten mit einigen vierten und fünften Plätzen nur knapp das Podium. Karoline Schwarz sicherte sich aber über 50 Meter Rücken den Burgenlandrekord in der Juniorenklasse.

Maxim Podoprigora wurde über 200 Meter Brust Sechster. Gemeinsam mit Dietmar Stockinger, Thomas Narnhofer und Marco Ebenbichler schafften die ESU-Schwimmer insgesamt je acht A-Final- und B-Final-Qualifizierungen.

Sebastian Stoss, Thomas Narnhofer, Marco Ebenbichler und Dietmar Stockinger holten mit der Lagen-Staffel Platz vier.