Erstellt am 06. August 2014, 05:01

von Philipp Frank

Wieder Medaillenflut. Staatsmeisterschaften / Bei der 69. Auflage der Allgemeinklasse sowie bei der Juniorenklasse I und II räumte Eisenstadt erneut ab.

Talentprobe. Anna Wutschitz von der Eisenstädter Schwimmunion ließ an diesem Wochenende bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften der Allgemeinen und Juniorenklassen in Sankt Pölten abermals ihr Talent aufblitzen. Über 400 Meter Lagen belegt sie Rang zwei in der Juniorenwertung I und verpasst dabei nur knapp den Rekord.  |  NOEN, zVg
Die 69. Österreichischen Staatsmeisterschaften brachten ein mannschaftlich starkes Ergebnis für die Eisenstädter Schwimmunion. Die junge Truppe präsentiert sich an diesem Wochenende in hervorragender Form und entwickelt sich zu beständigen Medaillenanwärtern.

Im Sog von Jakub Maly, Maxim Podoprigora, Thomas Narnhofer und Marco Ebenbichler finden die jungen Schwimmertalente wie Anna Wutschitz, Tina Purner, Anna Purner, Hannah Resatz, Barbara Fenyvesi, Caroline Schwarz, Anja Mozelt, Klara Slysko, Stefan Keinrath und Jan Koller Anschluss an die österreichische Schwimmspitze.

Jakub Maly steht derzeit inmitten der Vorbereitungen für die Langbahn-EM in Berlin Ende August. Dennoch überzeugte er mit guten Leistungen und sicherte sich bereits am ersten Wettkampftag den zweiten Platz über 400 Meter Lagen. Über 100 Meter Schmetterling gewann er die Bronzemedaille und zum Abschluss des Wettkampfes komplettiert er seine Bilanz mit einer Silbermedaille über 200 Meter Lagen.

Zahlreiche Rekorde für Tina Purner

Für Stefan Keinrath verlief dieses Wochenende sehr zufriedenstellend. Vor allem in den langen Kraulstrecken schaffte er immer wieder den Sprung auf die vorderen Plätze, er darf sich über zwei Silbermedaillen (1500 Meter und 400 Meter Freistil der Juniorenklasse I) freuen, in der Allgemeinwertung bedeutete das die Plätze vier und sechs.

Anna Wutschitz ließ an diesem Wochenende abermals ihr Talent aufblitzen. Über 400 Meter Lagen belegt sie Rang zwei in der Juniorenwertung I und verpasst dabei nur knapp den Burgenlandrekord.

Über 200 Meter Freistil gewann sie Bronze. Am letzten Wettkampftag mobilisierte sie nochmals alle Reserven und siegte souverän im B-Finale über 200 Meter Lagen mit neuem Burgenlandrekord in der Allgemeinen Klasse.

Auch für Tina Purner wurde dieses Wochenende ein sehr erfreuliches. Über 400 Meter Lagen holte sie sich mit neuem Junioren- und Allgemein-Burgenlandrekord Platz zwei in der Juniorenklasse II. Am Schlusstag schaffte sie im Vorlauf über 200 Meter Lagen einen neuen Burgenlandrekord, in der Endwertung belegte sie Rang vier.