Erstellt am 17. September 2014, 09:09

von Martin Ivansich

Die Olympia-Tickets stehen im Fokus. Seit vergangenem Wochenende wird in Santander um WM-Medaillen und Startplätze für Olympia 2016 gesegelt.

 |  NOEN, Marsano

Bei der Weltmeisterschaft vor Santander stehen 30 Medaillen und die Hälfte der Rio-Tickets auf dem Spiel. Österreichs Segler versuchen sich in sieben Disziplinen und wollen in zumindest drei Bootsklassen die Olympia-Nationenhürde gleich im ersten Anlauf überspringen.

Titelkämpfe an der Atlantikküste

Die Titelkämpfe an der spanischen Atlantikküste, an denen 1250 Aktive aus 83 Nationen teilnehmen, haben am 12. September mit der Vorrunde begonnen. Matthias Schmid und Florian Reichstädter belegten zum Auftakt Rang elf.

„Wir sind schnell und taktisch sehr ansprechend gesegelt, haben aber die Luvtonne berührt und mussten uns dafür entlasten. Ein dummer Fehler, der uns einiges gekostet hat und ohne den wir ganz vorne mitgesegelt wären“, so Matthias Schmid.

Die

fiel am Dienstag.

Lesen Sie mehr zum Thema: