Erstellt am 03. Juni 2015, 08:30

von Martin Ivansich

Sensationeller Sieg. Nach dem K.o.-Sieg gegen die slowakische Nummer eins steht Manuel Buchheit vor einem großen Titelkampf.

Erfolgsduo. Trainer Werner Lederhas und Manuel Buchheit feierten den nächsten Triumph. Ein Titelkampf steht nun voll im Fokus. Foto: zVg  |  NOEN, zVg
„Damit hätte ich nicht gerechnet. Das war überragend“, drückte Coach Werner Lederhas seine Freude über die Leistung seines Schützlings Manuel Buchheit aus. Mit einem Sieg hat Lederhas natürlich spekuliert, nicht aber, dass Buchheit schon in Runde fünf seinen Kontrahenten dreimal auf die Matte schickt.

Tolle Bilanz: Nächster Sieg durch K.o.

Immerhin ist Roman Rafael die slowakische Nummer eins, siegte zuletzt zweimal in Folge durch K.o. Lederhas ist besonders stolz, dass der 27-jährige Neufelder sich genau an die vorgegebene Taktik hielt: „Die ersten zwei Runden hat Manuel abwartend agiert und ab Runde drei sind ihm dann wirklich gute Treffer gelungen.“ Der Plan des Trainers ging also voll auf.

Nach fünf Runden stand der nächste K.o-Sieg zu Buche. Die Bilanz von Buchheit: Fünf Profikämpfe. Fünf Siege. Fünf Mal K.o. Als Belohnung gibt es für den Boxteam Eisenstadt Fitnesspalast-Athleten im Herbst mit hoher Wahrscheinlichkeit die Chance um den internationalen österreichischen Meistertitel zu kämpfen. Zuvor soll noch ein weiterer Aufbaukampf stattfinden (voraussichtlich am 18. Juli in Wien).

Ein Blick auf die Ranglisten bereitete Buchheit am Montag große Freude. Es gelang ein deutlicher Sprung in der Weltrangliste (auf Platz 411 von 1735) und in der Europarangliste (89 von 319)