Erstellt am 14. Mai 2014, 09:28

Sieben Mal Gold beim Heimspiel. Abgeräumt / Die Mörbischer Nachwuchsringer holten bei der Union Bundesmeisterschaft im VIVA Steinbrunn am Ende sieben Titel.

Erfolgsteam. Die Mannschaft des URC Mörbisch konnte bei den Union Bundesmeisterschaften einmal mehr überzeugen. Foto: Privat  |  NOEN, Privat

Der URC Mörbisch lud am vergangenen Samstag zu den Union Bundesmeisterschaft ins VIVA Steinbrunn. Unter gewohnt sehr guten Rahmenbedingungen im Landessportzentrum kämpften insgesamt 100 Ringer aus ganz Österreich in den verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen um die Medaillen.

Das Veranstalterteam aus Mörbisch trat mit 28 Nachwuchssportlern an. Diese konnten sich dabei wieder einmal hervorragend in Szene setzen und räumten letztendlich zahlreiche Stockerlplätze ab. Am Ende durften gleich sieben Meistertitel bejubelt werden.

Zwei Goldene beim ersten Antreten

In der Mannschaftswertung belegte der URC Mörbisch den zweiten Platz mit nur einem Punkt Rückstand auf URC Wolfurt.

„Alle Nachwuchsringer haben sehr gut gekämpft. Ein großes Lob möchte ich diesmal unseren Neulingen aussprechen, die sich das erste Mal einem Wettkampf gestellt haben. Dabei haben Chiara Toth (Tochter von Trainer Andreas Sommer) und Marco Sommer besonders geglänzt und zwar mit Gold“, freute sich ein rundum zufriedener Trainer Thomas Dravits.