Erstellt am 14. November 2012, 00:00

Siegendorf vertraut auf Csaba Szanto. 2. Liga Nord / Rechtzeitig vor dem Ende der Hinrunde präsentierte der ASV seinen neuen Coach.

Von Martin Plattensteiner

Die Spatzen pfiffen es unter der Woche schon längst von den Dächern: Die Siegendorfer Funktionäre wurden sich mit Csaba Szanto als neuen starken Mann auf der Betreuerbank einig. Am Dienstag trainierte der Neo-Coach bereits seine neue Mannschaft. Unter seiner Regie soll in den kommenden Wochen noch etwas an der Fitness sowie am Kombinationsspiel gebastelt werden, ehe eine fast neunwöchige Winterpause beginnt.

Der 42-jährige Csaba Szanto, ein gebürtiger Rumäne, ist im Fußballburgenland kein Unbekannter. Im Jänner 2002 heuerte er beim SC Eisenstadt an ehe er zwei Jahre später zum ASK Horitschon wechselte. Davor und danach kickte er für Wiener Neustadt, Untersiebenbrunn, Aspang und Gloggnitz. Zuletzt war Szanto als Scout beim SV Mattersburg tätig.

Siegendorf in ruhiges Fahrwasser schippern 

Die erste Aufgabe für den neuen Trainer des ASV Siegendorf wird sein, die Truppe aus der Gefahrenzone der Tabelle zu bringen.

„Wir möchten nach diesem Herbst ein ruhiges Frühjahr verbringen“, so Pressereferent Wolfgang Szorger. „Die aktuellen 13 Punkte sehen zwar optisch nicht schlecht aus, sind aber alles andere als ein Ruhekissen.“ Arbeiten soll Szanto vorrangig mit dem vorhandenen Spielermaterial. „Panikkäufe wird es bei uns sowieso keine geben“, so Szorger weiter.