Erstellt am 27. April 2016, 03:24

von Christopher Ivanschitz

Starke Ausbeute für die Ringer. Die Ringer aus Mörbisch und Leithaprodersdorf eroberten bei den Union-Bundesmeisterschaften in Salzburg satte sieben Goldmedaillen.

Das Team der beiden URC Vereine Mörbisch und Leithaprodersdorf durfte sich bei den Bundesmeisterschaften in Salzburg über einen Medaillenregen freuen. Foto: zVg  |  NOEN, zVg

Am vergangenen Samstag fanden im Salzburger Kurort Bad Vigaun die Union Bundesmeisterschaften im Ringen statt.

Der URC Mörbisch war dabei mit einem großen Team vertreten – insgesamt kämpften 18 Ringer der Stützpunkte Mörbisch und des Landesportzentrums VIVA sowie vier vom URC Leithaprodersdorf in den einzelnen Gewichtsklassen um die begehrten Medaillen.

Celina Lang, Sarah Halwax, Magdalena Hiebner, Sebastian Lackner, Raphael Schweiger, Raphael Gornik und Markus Hansel waren an diesem Tag nicht zu schlagen und besorgten dem Mörbischer Team satte sieben Goldmedaillen.

Zweiter Platz im Endklassement

Silber holten hingegen Paul Hansel, Laura Tonhofer, Miriam Luckenberger, Linda Kummer, Michael Rathmann (alle URC Mörbisch) sowie Elias Graf und Lisa Janisch (beide URC Leithaprodersdorf). Chiara Toth, Sophie Lang, Samuel Dinges, Lukas Gornik (alle URC Mörbisch) und Fabian Graf (URC Leitahprodersdorf) rundeten das hervorragende Ergebnis mit den jeweiligen dritten Plätzen ab.

„Unsere Sportler haben sich bei diesem Event toll präsentiert und großartige Ergebnisse eingefahren“, waren sich die Trainer des URC Mörbisch einig. In der Mannschaftswertung belegte der URC Mörbisch außerdem den zweiten Platz.