Erstellt am 04. Dezember 2013, 23:59

von Martin Ivansich

Starker Auftritt von David Pichler. Tennis / Der 17-jährige David Pichler setzte sich beim zweiten Turnier des Dajoha Wintercup in Seefeld durch und holte den Titel.

David Pichler ging beim Turnier in Seefeld hoch konzentriert zur Sache. Der Lohn dafür war am Ende ein verdienter Turniersieg. Foto: Didi Heger  |  NOEN, Didi Heger
Von Martin Ivansich

David Pichler startete als Nummer drei in das gut besetzte Turnier von Seefeld. Im ersten Spiel musste der Osliper gar nicht antreten. Sein Wiener Gegner Wesley Muhr gab w.o. Danach sicherte sich der Youngster mit einem Zweisatz-Sieg (6:3 und 6:4) gegen den Tiroler Alexander Erler das Ticket für das Viertelfinale.

In Viertelfinale und Endspiel über drei Sätze

Dort wartete Björn Probst. Gegen den Kärntner entwickelte sich ein spannendes und hochklassiges Spiel. Im ersten Satz setzte sich Pichler 6:4 durch. Den zweiten verlor er jedoch glatt mit 1:6. Im Entscheidungssatz führte Probst bereits mit 5:3, ehe sich der Burgenländer zurückkämpfte und im Tie Break durchsetzte.

Im Semifinale schaltete Pichler die Nummer zwei, den Tiroler Matthias Haim, mit 7:5 und 7:6 aus und stand somit im Finale von Seefeld, wo ihm die Nummer eins des Turniers, der Kärntner Markus Ahne, gegenüberstand. Dem 17-Jährigen gelang es erneut sein Potenzial abzurufen. Am Ende triumphierte er mit einem 6:3, 5:7 und 6:2-Sieg und holte den Titel in Seefeld.