Erstellt am 14. März 2012, 00:00

Starkes Saisonfinale. EISKUNSTLAUF / Die Eisenstädter Eiskunstläufer zeigten beim Abschluss in Budapest einmal mehr ihr ganzes Talent.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Die Sportland-Trophy in Budapest, ein Bewerb für alle europäischen Nachwuchskunstläufer, bildet für das UES-Team traditionell den Saisonabschluss. Die erbrachten Leistungen bei diesem internationalen Bewerb zeigten, dass die jungen Sportlerinnen aus Eisenstadt den Vergleich mit der europäischen Konkurrenz nicht zu scheuen brauchen. Adrienn Schwanner erreichte an diesem erfolgreichen Wochenende mit 23,21 Punkten einen neuen persönlichen Rekord. Trotz eines kleinen Patzers in der Sprungkombination ließ sie sich nicht aus der Ruhe bringen und fuhr den Rest der Kür fehlerfrei. Dafür wurde sie mit Rang 15 in der am stärksten besetzten Altersgruppe Cubs 2003 belohnt. Nicht ganz nach Wunsch lief es für Tanja Lehner. Trotz einer Saisonbestleistung mit 18.93 Punkten verhinderten viele kleine Unsicherheiten und ein Sturz einen Platz im Vorderfeld. Sie kann im Moment ihre Trainingsleistungen im Wettkampf nicht umsetzen und musste sich somit im Endklassement mit dem 30. Platz zufrieden geben. Ihre Teamkollegin Lina Salzer präsentierte derweil einmal mehr ihre Stärke in Ausdruck und Laufstil und erreichte Platz 14, nur ein kleiner Fehler bei einem Sprung verhinderte eine bessere Platzierung.