Erstellt am 02. März 2016, 01:49

von Christopher Ivanschitz

Storks jubeln über Platz zwei. Mit einem Sieg gegen Stockerau sicherten sich die Stormy Storks aus Rust den zweiten Rang hinter dem Meister aus Eisenstadt.

 |  NOEN, pixabay

Bereits zwei Begegnungen vor dem Ende der heurigen Meisterrunde in der niederösterreichischen Eishockey-Landesliga standen die Eisenstadt Raptors als frischgebackener Meister fest.

Für die Störche aus Rust ging es somit gegen Stockerau um den zweiten Platz – nachdem man die erste Partie in Stockerau mit 7:3 verloren hatte, konnte man sich nun zu Hause rehabilitieren und mit einem 7:0-Erfolg über die Niederösterreicher den Grundstein für den zweiten Platz legen.

Bereits im ersten Abschnitt spielten sich die Ruster einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus, im zweiten Drittel legten die Hausherren noch einen Treffer drauf und stellten vorerst auf 3:0. Auch im letzten Durchgang gaben die Störche den Ton an und fixierten letztendlich mit vier weiteren Volltreffern den 7:0-Heimerfolg.

Im zweiten Spiel gegen die Raptors wurden den Rustern einmal mehr die Grenzen aufgezeigt. Der Meister fegte die Storks mit 14:2 vom eigenen Platz und stellte somit seine heurige Vormachtstellung unter Beweis.