Erstellt am 13. Mai 2015, 05:55

von Lukas Stiegen

Stotzing-Coach Csapo tritt zurück. Peter Csapo und der UFC Stotzing gehen seit Samstag getrennte Wege.

Platz geräumt. Peter Csapo teilte dem UFC Stotzing in der vergangenen Woche mit, dass er nicht mehr als Trainer zur Verfügung steht. Foto: Ivansich  |  NOEN, Ivansich
Am vorigen Samstag legte der Trainer des UFC Stotzing Peter Csapo sein Amt nieder. „Er war ein toller Trainer, doch wir mussten für neuen Schwung sorgen. Wir hatten das Gefühl, etwas verändern zu müssen“, so Rene Hubacek. Stotzing befindet sich zurzeit auf einem Platz in der Mitte der Tabelle und spielte eine gute Hinrunde.

„War mit Leib und Seele beim Verein“

„Es gab gewisse Punkte, die mir nicht gefallen haben. Mit der Zeit haben sich diese summiert und ich musste mein Amt niederlegen“, so der jetzige Ex-Trainer Peter Csapo. „Ich bin durch und durch ein Stotzinger. Ich war immer mit Leib und Seele beim Verein und es war keine leichte Entscheidung einen Schlussstrich zu ziehen. Es war eine schöne Zeit bei diesem Verein und ich hoffe, dass der UFC Stotzing so weitermacht wie bisher.“

Welches Ziel Peter Csapo jetzt anstrebt, ob er nun eine neue Trainerstelle sucht oder sich Ruhe gönnt, ließ der Stotzinger Ex-Trainer offen. „Ich weiß noch nicht was ich jetzt mache, ich lasse alles auf mich zukommen“, so Csapo.

Noch keine Ideen für die Nachfolge

Für die restliche Spielzeit dieser Saison gibt es noch keine Ideen, wer denn nun das Traineramt übernehmen soll.

„Wir haben ein paar Kandidaten in Aussicht, die das Amt als Trainer beim UFC Stotzing übernehmen könnten. In den nächsten Tagen wird darüber entschieden, ob wir einen Interimstrainer bestimmen oder ob bereits ein neuer Trainer übernimmt“, so Obmann Hubacek. „Ich möchte mich im Namen des UFC Stotzing recht herzlich bei Peter Csapo für seine Arbeit in den zwei Jahren bedanken.“