Erstellt am 15. Dezember 2010, 00:00

Sturz stoppte Knopf. RADSPORT / Ein Sturz in der letzten Runde kostete Michi Knopf eine bessere Platzierung. Er wurde diesmal Vierter.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Die widrigen Wetterbedingungen in den letzten Wochen sorgten beim siebten von neun Läufen zum ÖRV CX Cup, der wichtigsten nationalen Querfeldeinrennserie, für eine Schlammschlacht. Über 100 Athleten kämpften sich letztlich auf dem tiefen, schlammigen Boden in der Lobau um Punkte für die Gesamtwertung.

Der Zillingtaler Michi Knopf lag bis zur vorletzten von zehn Runden noch mit dem späteren Sieger Roland Mörx gleichauf, stürzte aber unglücklich über eine Hürde und musste sich schließlich mit Rang vier begnügen.

In der Gesamtwertung  bleibt Knopf vorne

In der Cupgesamtwertung konnte Knopf seine Führung zwar verteidigen, doch Mörx verkürzte seinen Rückstand auf sechs Punkte.

„Ich werde in den nächsten drei Wochen nochmal den Trainingsumfang steigern um bei den nächsten Rennen in Form zu sein und den Sieg ins Burgenland zu holen“, gibt sich Knopf allerdings kämpferisch.

Der vorletzte Lauf steigt im Zuge des Dreikönigscross in Prinzersdorf am 6. Jänner. Das Finale findet am 9. Jänner im Rahmen der Staatsmeisterschaft statt.

Führung behauptet. Ein vierter Platz beim letzten Rennen bedeutet weiterhin die Gesamtführung für Michi Knopf. Zwei Rennen vor Schluss sieht es also sehr gut für den Zillingtaler aus.ZVG