Erstellt am 05. November 2014, 08:55

von Philipp Frank

Schitzhofer: „Top Ten geknackt“. Beim vorletzten Tourstopp in China zeigte sich Michael Schitzhofer wieder in Form und holte Platz neun.

Der Schützener Surfprofi Michael Schitzhofer beendete seine Durststrecke und landete in China auf dem neunten Platz.  |  NOEN, Privat
Der Schützener Michael Schitzhofer absolvierte vergangene Woche den vorletzten Tourstopp 2014. Vor Pingtan, einer Vier-Millionen-Metropole in China, wurde dabei um wertvolle Punkte gekämpft.

„Für mich war es ein erfolgreicher Tourstop, da ich einen neunten Platz erreichen konnte und somit endlich wieder einmal die Top Ten knacken konnte. Die Bedingungen hier in Pingtan liegen mir mit starkem Wind und Wellen von links, die man als Absprungrampen nutzen kann“, schwärmte Schitzhofer von den idealen Bedingungen vor Ort.

Vor seiner Reise nach China legte der Surfprofi noch ein Trainingslager auf Mauritius ein, um für die beiden letzten Bewerbe der Saison richtig in Form zu kommen. Der letzte Wettkampf findet gleich im Anschluss an diesen Event statt und wird auch in China, jedoch auf Haikou, auf der Insel Hainan, abgehalten.

„Die Bedingungen sind hier ein absoluter Kontrast zu denen in Pingtan – mit Leichtwind und keinen Wellen, jedoch hoffe ich, den Elan aus Pingtan mitnehmen zu können und auch auf Haikou so viele Läufe wie möglich für mich zu entscheiden“, so Schitzhofer.