Erstellt am 16. Januar 2013, 00:00

Tauziehen um Niklas beendet. 2. Liga Nord / Der Neufelder Flügelflitzer Patrick Niklas landet nun doch bei der Lackner-Truppe.

Flügelflitzer Patrick Niklas wechselt vom ASV Neufeld zum Tabellenzweiten der 2. Liga Nord, dem UFC Sankt Georgen-Eisenstadt. Flöp  |  NOEN

Der Titelanwärter aus Sankt Georgen bekundete schon vor Weihnachten riesiges Interesse am Neufelder Patrick Niklas. Nun hat das Tauzeihen um den Flügelflitzer ein Ende, Niklas ist ab sofort ein Sankt Georgener und kehrt an jene Wirkungsstätte zurück, wo er einst als Jugendspieler U12-Landesmeister wurde. „Wir haben Niklas fix erworben“, erläutert UFC-Sportboss Christian Breyer. Die Neufelder ließen Niklas zähneknirschend ziehen. „Unser Obmann Horst Kögl hat sehr gut verhandelt“, so Vize Bernhard Bauer. Über exakte Summen wurde jedoch Stillschweigen vereinbart. „Die Verhandlungen verliefen mit harten Bandagen“, meint Neufelds Bernhard Bauer. Seiner Ansicht nach wurde Niklas von Sankt Georgen mit falschen Informationen geimpft. „Die haben gehofft, dass wir in die Knie gehen werden.“ Sankt Georgens Breyer wollte dazu keinen Kommentar abgeben. „Die Gespräche wurden nie untergriffig. Wir sind im Guten auseinander gegangen. Die beiden Vereine hatten lediglich unterschiedliche Auffassungen“, so Breyer weiter. Patrick Niklas selber ist froh, dass der Transfer endlich über die Bühne gegangen ist. „Es wird schwer, den Rückstand auf Wallern aufzuholen, aber die Mannschaft glaubt daran“, so der Neuankömmling. Niklas soll im Mittelfeld zum Einsatz kommen und auf der Außenbahn für Wirbel sorgen.