Erstellt am 18. September 2013, 00:00

Team Run: Nur gemeinsam zum Ziel. Laufende Zusammenarbeit gefragt / Das Motto des 2. Team Night Runs in Großhöflein war klar: Einer für alle, alle für einen!

Nach diversen Jugendläufen wurde im Ortskern von Großhöflein um 20 Uhr der Hauptbewerb des 2. Team Night Runs gestartet. Privat  |  NOEN, Privat
Von Michael Pinter

LEICHATHLETIK / Im Vorjahr feierte der Team Night Run der Großhöfleiner Föllig Hoppers Premiere – allerdings bei strömendem Regen. Dieses Jahr meinte es der Wettergott mit den Veranstaltern und Sportlern besser und bescherte perfektes Laufwetter.

Der Durchschnitt gab den Ausschlag

Dieses wurde genutzt, um beim Team-Lauf, bei dem jedes Mitglied eines Teams von drei bis fünf Personen einen Rundkurs von einem Kilometer Länge quer durch das hügelige Großhöflein fünfmal bewältigen musste, neue Bestzeiten zu laufen. Im Ziel wurden schließlich die Zeiten der Teammitglieder zusammengezählt und ein Teamdurchschnitt errechnet, der schließlich in die Wertung einging.

Bestes Team wurde am Ende der RLC Mörbisch 1 mit Dieter Halwax, Kristian Jöers und Franz Berger in einer Durchschnittszeit von 19:07,66 Minuten. Letzterer sorgte in 17:55,30 Minuten gar für einen neuen Streckenrekord. Auf den Plätzen dahinter landeten „Die Fantastischen Drei“ und das Team des UTTB. „Der Event war ein toller Erfolg. Es freut uns, dass er bei den Läufern so guten Anklang findet“, resümierte Obmann Mario Einödmaier.