Erstellt am 19. September 2012, 00:00

Tiber schwer verletzt. 1. Klasse Nord / Wimpassing Krisztian Tiber zog sich einen doppelten Schlüsselbeinbruch zu.

Für Wimpassings Krisztian Tiber (r.) ist die Herbstsaison gelaufen.  |  NOEN
x  |  NOEN

Der ungeschlagene Leader Wimpassing feierte auch in Zurndorf einen souveränen 4:1-Sieg. Allerdings musste die Korsos-Elf den Erfolg teuer bezahlen. Wimpassings Stürmer Krisztian Tiber zog sich eine schlimme Verletzung zu. Nach einem Foul von Stefan Böhm kam Tiber zu Fall und brach sich beide Schlüsselbeine. „Das war ein überhartes Einsteigen“, ärgerte sich Wimpassings Pressesprecher Max Windholz. Auch Obmann Richard Lochar war von der Zurndorfer Spielweise nicht gerade angetan: „Das war schon enorme Härte. Einige Fouls waren mehr als grenzwertig.“ Für Tiber jedenfalls hat diese Verletzung eine lange Pause zur Folge. Er wird im Herbst nicht mehr spielen können. „In seinem Fall kann so eine Verletzung sogar das Karriere-Ende bedeuten“, meinte Lochar.