Erstellt am 11. Juli 2012, 00:00

Ticket noch gelöst. SCHWIMMEN / Sebastian Stoss schaffte im letzten Moment die Qualifikation für die Olympischen Spiele in London.

 |  NOEN
x  |  NOEN

Die Eisenstädter Schwimmunion stellt mit Sebastian Stoss einen Teilnehmer für die Olympischen Spiele. Dabei darf sich der 26-jährige Wiener glücklich schätzen. Eigentlich hatte er die Qualifikation für London verpasst. Die vom internationalen Schwimmverband vorgegebene Qualifikationszeit erreichte er nicht. Zuletzt schwamm der Rückenspezialist sogar weit unter den eigenen Erwartungen.

Weil aber einige Nationen ihr Kontingent an Startplätzen nicht voll ausschöpfen können, rücken die Athleten mit den nächstbesten Top-Zeiten ins Olympiafeld auf. Davon profitiert nun Sebastian Stoss, der über 200 Meter Rücken an den Start gehen darf.  Sebastian Stoss war bereits 2008 in Peking am Start und belegte über 200 Meter Rücken den 19. Platz. Neben Stoss bekommt auch Brust-Spezialist Hunor Mate noch einen Olympia-Startplatz.