Erstellt am 12. Oktober 2011, 00:00

TOP-THEMA. TENNIS / Der Osliper David Pichler krönte seine aktuelle Topform mit einem hervorragenden dritten Platz in Reggio Calabria.

Als einziger Österreicher schaffte es der Osliper David Pichler (TC Blau Weiß Oslip) die Qualifikation für das Tennis Europe Junior Masters in Reggio Calabria. Dabei starteten die besten acht U16-Burschen der Jahreswertung 2011. Mit viel Selbstvertrauen aus den letzten Erfolgen, reiste David Pichler, der von Mario Haider-Maurer betreut wird, nach Süditalien. Gleich in der ersten Runde (Viertelfinale) überzeugte Pichler mit druckvollem Spiel. Das musste letztendlich sein litauischer Gegner Mantas Bugailiskis zur Kenntnis nehmen. Die Nummer vier des Turniers unterlag dem Burgenländer in einem Match, das mehr als zweieinhalb Stunden dauerte. Am Ende fuhr Pichler einen 6:2, 3:6, 6:4-Sieg ein und stand im Semifinale.

Semifinale-Aus gegen  den Topfavoriten

 

Dort wartete mit dem Ukrainer Alexander Lebedyn der absolute Topfavorit auf Pichler. Lebedyn, als Nummer eins gesetzt, ließ im ersten Satz nichts anbrennen und gewann 6:0. Im zweiten Satz konnte Pichler gut mithalten, ließ jedoch einige Breakchancen ungenutzt und verlor diesen 4:6. Die Topleistung und Bestätigung seiner guten Form vollbrachte David beim Spiel um den dritten Platz, wo er die Nummer drei der Jahresrangliste, den Griechen Vasilios Stavropoulos, souverän (trotz etlicher Regenunterbrechungen) mit 6:0 und 6:1 besiegen und sich damit die Bronzemedaille sichern konnte.

Somit wird sich Pichler im ETA-U16 Ranking weiter verbessern und in der neuen Rangliste (kommende Woche) ungefähr um den 20. Platz rangieren, was Karrierebestleistung bedeutet.