Erstellt am 28. September 2011, 08:20

TOP-THEMA. INLINESKATEN / Susanne Fuchs erreichte beim Austrian Inline-Cup-Rennen in Salzburg den sensationellen dritten Gesamtrang.

Beim neunten und damit vorletzten Saisonrennen im Austrian Inline Cup erreichte Susanne Fuchs mit dem dritten Gesamtrang das beste Ergebnis ihrer bisherigen Karriere.

Nur eine halbe Sekunde  hinter der Siegerin

 

Die Eisenstädterin musste sich bei diesem Rennen über die Halbmarathondistanz auf dem Salzburgring nur der österreichischen EM-Starterin Michaela Portenkirchner sowie Barbara Bakosova aus der Slowakei geschlagen geben. Bei schwierigen, feuchten Streckenbedingungen lag Fuchs im Ziel weniger als eine halbe Sekunde hinter der Siegerin. Vereinskollegin Silvia Zeltner rundete als 13. das gute Ergebnis bei den Damen ab.

Bei den Herren fehlte aus burgenländischer Sicht Johannes Hahnekamp am Start, der ein Antreten in Salzburg gesundheitsbedingt absagen musste, weshalb Michael Eisl als einziger Starter des UES am Start war.-->

Dieser verlor allerdings früh den Anschluss zur Spitzengruppe, arbeitete viel im Hauptfeld, der Anschluss zur Spitze konnte allerdings nicht mehr hergestellt werden. Schließlich konnte sich Eisl im Zielsprint der Verfolger durchsetzen und den 17. Rang herausfahren.

Nächster Programmpunkt  ist der Berlin-Marathon

 

Für Susanne Fuchs und, falls die Gesundheit es zulässt, Johannes Hahnekamp wartet bereits am Wochenende mit dem Marathon in Berlin ein Weltcuprennen. Während es für Hahnekamp bereits das vierte Antreten im Feld der weltbesten Skater ist, feiert Fuchs in der deutschen Hauptstadt ihr Weltcupdebut.