Erstellt am 20. Juli 2011, 00:00

TOP-THEMA. TENNIS / Der Osliper David Pichler wurde beim ETA-U16-Turnier in Michalovce seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich durch.

Als Nummer eins gesetzt reiste David Pichler zum ETA-U16-Turnier in die Slowakei. In souveräner Manier zog der Youngster in das Viertelfinale ein. Dort ließ er den als Nummer fünf gesetzten Patrik Cvik keine Chance.

Lockere Angelegenheit  im Viertelfinalspiel

Mit 6:1 und 6:0 fegte Pichler den slowakischen Lokalmatador vom Platz. Im Semifinale wartete die Nummer drei des Turniers. Im ersten Satz konnte Tomas Pavlovsky dem Osliper das Leben noch schwer machen. Trotzdem sicherte sich Pichler mit einem Sieg im Tie Break die 1:0-Satzführung. Danach schloss Pichler an seine souveräne Leistung vom Viertelfinale an und gewann Satz zwei mit 6:3. Damit war der Einzug in das Finale von Michalovce geschafft.

Zweiter ETA-Titel für  den jungen Osliper

Das Finale war ein Duell der topgesetzten Spieler. Die Nummer zwei, der Slowake Samuel Hodor, wartete auf den jungen Burgenländer. Wieder gab sich Pichler keine Blöße und fixierte mit einem 6:4- und 6:3-Sieg seinen zweiten internationalen Einzeltitel. Damit wird sich Pichler im ETA-Ranking neuerlich verbessern und unter den besten 35 Spielern stehen. Ganz nebenbei erreichte der Osliper mit dem Wiener Can Paul Gueven den dritten Platz im Doppel.

Boris Novak gelang  Einzug in das Finale

Bei der ITN-Outlet-Trophy in Neufeld gelang Boris Novak der Einzug in das Finale. Dort musste der jüngste Teilnehmer des Starterfelds (Jahrgang 1997) allerdings w.o. geben. Den Turniersieg sicherte sich somit Daniel Schiefer vom ASKÖ TC Zillingdorf.

Turniersieg für Pichler