Erstellt am 23. März 2011, 00:00

TOP-THEMA. SCHWIMMEN / Kommenden Dienstag endet die Ära Gunter Baumgartner bei der Eisenstädter Schwimmunion (ESU).

VON PHILIPP FRANK

Am kommenden Dienstag (18 Uhr) steht bei der Eisenstädter Schwimmunion (ESU) eine Generalversammlung an. Obmann Gunter Baumgartner zieht sich nach langjähriger Amtszeit – hauptsächlich aus gesundheitlichen Gründen – aus dem Vorstand zurück. „Einmal muss Schluss sein“, meinte Baumgartner zum bevorstehenden Wechsel. Wer sein Nachfolger wird, ist bislang noch nicht sicher.

„Ich konnte mein Amt nicht mehr mit einer Regelmäßigkeit ausüben. Die Schwimmunion zu führen, ist wie eine Firma zu leiten“, so der scheidende ESU-Obmann. Als krönenden Abschluss möchte sich Baumgartner noch einen Wunsch erfüllen. Das Freibad in Oggau soll renoviert werden und künftig auch für Trainingsmöglichkeiten und Veranstaltungen genutzt werden.

Ernst Schmid: „Wir wären  grundsätzlich bereit!“

Noch ist das Ganze aber Zukunftsmusik. „Das Thema ist zwar aktuell, aber die Gemeinde Oggau wartet noch auf Unterstützung von Bund und Land“, so Baumgartner. Oggau hat das letzte 50-Meter-Becken im Nordburgenland. „Das wäre eine große Hilfe für den Schwimmsport. Der österreichische Schwimmverband hat mir zugesichert, dass wir dann in Oggau sogar Staatsmeisterschaften austragen dürften.“

Auch der Oggauer Bürgermeister Ernst Schmid ist sehr zuversichtlich: „Wir haben das Thema schon im Gemeinderat behandelt, aber ohne Unterstützung von Bund und Schwimmverband ist ein Um- beziehungsweise Neubau nicht möglich. Wir wären grundsätzlich bereit, es muss aber leistbar sein“, so der Ortschef.