Erstellt am 15. Juni 2016, 02:55

von Martin Plattensteiner

Trainer-Rochaden nach Saisonende. Breitenbrunns Rainprecht geht zu Wallern. Rotpuller heuert in Steinbrunn an.

Symbolbild  |  BVZ, Bernhard Fenz

Breitenbrunns Erfolgstrainer Bernhard Rainprecht hatte bereits vor einigen Wochen dem Vorstand seine Bedingungen klargelegt. Die Truppe dürfe um nichts schwächer werden als im Vorjahr. Bisweilen wurden aber Philipp Neher entlassen sowie Peter Styvar abgegeben. „So mache ich das nicht“, erklärte der scheidende Coach nach dem letzten Ligaspiel für die Breitenbrunner, das mit einer 1:3-Niederlage in Apetlon endete.

Rainprecht selbst bleibt aber im Seewinkel – zumindest sportlich. Der Mönchhofer Lehrer wechselt zu BVZ-Burgenlandliga-Absteiger Wallern. Die 2. Liga Nord kennt er wie kein Zweiter. Engagements in Winden, Frauenkirchen oder Mönchhof hat er bereits hinter sich. „Ein gesicherter Mittelfeldplatz soll her“, so der neue USC-Coach. „Zudem sollen junge Spieler eingebaut werden.“

Im Winter zogen fünf Trausdorfer Spieler nach Steinbrunn und stiegen ab. Sehr bitter für die Schwarz-Blauen, die sich nun in der 1. Klasse Nord konsolidieren müssen. Sollten einige der Ex-Trausdorfer (Majer und Bezer sollen gehalten werden) in Steinbrunn bleiben, treffen sie auf Trainer Christian Rotpuller, der vor einer Woche in Trausdorf aufgab. Peter Herglotz hingegen will sich sportlich neu orientieren – mit Steinbrunn kam er nicht zusammen.