Erstellt am 19. August 2015, 06:12

von Christopher Ivanschitz

Trainingslager als „perfekte Vorbereitung“. Zur Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft trainierten die heimischen Judoka mit dem ungarischen Nationalteam.

Karl Drexler, Lukas Knar, Maxi Maracek, Rudolph Herdits, Katharina Buczolich, Anna Fuhrmann, Lisa Fuhrmann, Claudia Loos, Markus Wind, Florian Schwarzl, Athena Hilscher und Vanessa Klinger. Foto: zVg  |  NOEN, zVg

Wie jedes Jahr fand auch heuer wieder ein ASVÖ Judo Trainingslager unter der Leitung von Fachwart Karl Drexler statt, an dem 14 Burschen und Mädchen aus den Judovereinen Wallern, Illmitz und Eisenstadt teilnahmen.

Zudem wurde die Gruppe heuer auf eine harte Probe gestellt, da der Lehrgang im Rahmen eines ungarischen Trainingslagers stattfand, an dem 500 Sportler aus 8 Nationen teilnahmen.

„Es wurde in 2 Gruppen zu je 250 SportlerInnen trainiert. Im Vordergrund stand das Wettkampftraining, das durch etwas Techniktraining aufgelockert wurde. Die enorme Hitze und die hohe Luftfeuchtigkeit in der Halle machte allen zu schaffen“, so Drexler.

Als letzte Vorbereitung für die Weltmeisterschaften Ende August in Astana trainierte gleichzeitig die ungarische Damen- und Herrennationalmannschaft mit den Erwachsenen. Sowohl Trainer Karl Drexler als auch die Kursteilnehmer zeigten sich vom Können und Einsatz der Gruppe mehr als begeistert.