Erstellt am 14. März 2012, 00:00

Trimmel schlug wieder zu. BOXEN / Nachdem Nicole Trimmel bei ihrem Boxdebüt in Hamburg glänzte, blieb sie auch beim Box Cup in Wien erfolgreich.

An diesem Wochenende wurde Wien zur Plattform des internationalen olympischen Boxsports. Die Nationalteams aus Österreich, Deutschland, Tschechien, Israel und Zypern traten gegeneinander an, um sich kurz vor den Qualifikations-Turnieren der Olympischen Spiele 2012 in London auf dem internationalen Turnier „Vienna Box Cup“ zu messen. Die Osliperin Nicole Trimmel war dabei für Österreich im Einsatz. Am Freitag traf die Kickbox-Queen auf die Israelin Adel Khuri, die ihr mit einem klaren 20:5-Punktesieg unterliegt. Die beiden lieferten sich von Beginn an einen schnellen Fight. Trimmel anfangs noch zurück haltend hielt sich genau an die taktischen Anweisungen von Coach Wolfgang Reiterer. In Runde zwei wechselte Trimmel in den Angriff über und dominierte ab diesem Zeitpunkt ganz klar das Geschehen.

Trimmel setzte sich im Finale  gegen Nina Meinke durch

Im Finale traf die Kickbox Weltmeisterin heute auf die Deutsche Vizemeisterin aus Berlin, Nina Meinke. Diese hatte sich im Halbfinale gegen die Österreicherin Melanie Fraunschiel durchgesetzt. Im Finale gaben sich die erfahrenen Kampfsportlerinnen in Runde eins sehr abwartend. Die deutsche Rechtsauslegerin ging aktiver in die zweite Runde. Trimmel landete in der zweiten Runde bereits ganz klare Treffer und übernahm die Führung. In Runde drei kam Trimmel aus sich heraus und ihr gelangen einige starke Kopftreffer, worauf der Ringrichter auf Intervention des Ringarztes den Kampf kurz vor Ende der vierten Runde abbrach. Sieg durch Abbruch. Somit holte Nicole Trimmel innerhalb von nur acht Tagen den zweiten Turniersieg im Boxen.

TOP-THEMA