Erstellt am 22. April 2015, 06:50

von Martin Plattensteiner

„Verein ist eine Herzenssache“. Mit mickrigen zwei Punkten in der Rückrunde schlitterte Andau in den Tabellenkeller.

Auf Andaus Trainer Günther Wally warten schwere Zeiten. Foto: Pla  |  NOEN, Plattensteiner
Zwei Unentschieden, zuletzt drei Niederlagen in Serie – das ist die magere Ausbeute des FC Andau in der Rückrunde.

Der letzte volle Erfolg gelang im Herbst. Damals gewann man das Nachtragsspiel in Breitenbrunn mit 3:0. In der Zwischenzeit wurde man vom ehemaligen Schlusslicht überholt und avancierte selbst zum Träger der Roten Laterne.

Der Trainer selbst steht nicht zur Diskussion. „Ich denke, dass ein Wechsel nichts bewirken würde“, so Coach Günther Wally. „Der Verein ist mir eine Herzensangelegenheit. Hier bin ich groß geworden und mein Großvater hat den Klub mitbegründet.“ Am Sonntag kommt just Breitenbrunn wieder – das nächste Sechs-Punkte-Spiel.