Erstellt am 13. Januar 2016, 03:48

von NÖN Redaktion

Vier Goldmedaillen für Mörbischs Mädels. Die Mörbischerinnen glänzten beim Gastspiel in Bayern und siegten gleich vier Mal bei den Offenen Oberbayrischen Meisterschaften.

Erfolgreich. Die URC Mörbisch-Mädels stellten ihre Klasse in Bayern unter Beweis. Gleich vier Siege fuhren die Schützlinge vom Trainerduo Thomas Dravits und Josef Salmer ein. Foto: Privat  |  NOEN, Privat

Am letzten Wochenende reiste die Mörbischer Ringermädels-Crew mit neun Mädchen und dem Trainergespann Thomas Dravits und Josef Salmer ins bayerische Penzberg.

Den Betreuern gelang es, die Mörbischer Sportlerinnen sehr gut auf ihre Einsätze vorzubereiten. Top-Leistungen zeigte dann einmal mehr Sarah Halwax, Magdalena Hiebner und Jessica Salmer, alle drei URC Mörbisch-Youngsters konnten in souveräner Manier ihre Gegnerinnen besiegen und sicherten sich somit die Goldmedaille. Sophie Lang gelang eine große Überraschung, auch sie ließ nichts anbrennen und durfte sich über ihre erste Goldene im Ausland freuen.

Mit tollem Einsatz starteten auch Miriam Luckenberger, Laura Thonhofer und Emmelie Wenzl, die sich mit Silber belohnten. Celine Lang belegte Rang vier und Sophie Hiebner wurde Fünfte.

„Wir waren mit der Einstellung und Leistung unserer Mädchen sehr zufrieden. Alle haben toll gekämpft! Überrascht hat uns Sophie Lang, die ihre erste Goldmedaille erkämpfte! Bravo Sophie und weiter so“, so die zufriedenen Trainer Dravits und Salmer.