Erstellt am 06. Juli 2011, 00:00

Vier Goldene eingefahren. ROLLKUNST / Bei den Österreichischen Meisterschaften zeigte das Eisenstädter Union-Team einmal mehr seine Stärke.

Die Rollkunst-Mädels aus Eisenstadt räumten wieder einmal ordentlich ab. Unter den zahlreichen Medaillen waren diesmal gleich vier Goldene mit dabei. ZVG  |  NOEN
x  |  NOEN

Den Auftakt zum Medaillenregen machte diesmal Tanja Lehner in der Leistungsgruppe Newcomer. Mit großer Nervenstärke präsentierte sie den Preisrichtern die Pflichtfiguren und ihre Kür fehlerfrei und kam somit auf Platz eins.

Versilbert wurde die Leistung von Sophie Glocknitzer, welche hervorzuheben ist. In der stark besetzten Leistungsgruppe Nachwuchs lag sie nach der Pflicht auf Rang drei. In der Kür setzte sie alles auf eine Karte. Mit großer Eleganz meisterte sie alle schwierigen Sprünge einwandfrei und wurde mit Silber belohnt. Aliz Schwanner legte einmal mehr eine Talentprobe in ihrer ersten Rollkunstlauf-Saison ab. Sie gewann in ihrer Kategorie souverän Gold. Nervenstärke bewies auch ihre Schwester Adrienn. Sehr konzentriert und mit beachtlicher Perfektion meisterte sie Pflicht und Kür und wurde ebenfalls mit Gold belohnt. Lina Salzer, die nur an der Pflichtwertung teilnahm, erlief sich mit persönlichem Punkterekord die Berechtigung, ab der nächsten Saison in der nächsthöheren Wertungsgruppe starten zu dürfen.

Nach ihrem Sieg beim Kürcup gewann Larissa Freyler auch Gold in ihrer Alterskategorie. Für sie war es der dritte Titel bei den Österreichischen Meisterschaften in Folge.