Erstellt am 05. Februar 2014, 08:54

Vorsprung noch vergeigt. Testspiele | Sankt Georgen gab eine 2:0-Führung aus der Hand und verlor gegen Sollenau noch mit 3:4. Die Mattersburg Amateure besiegten sowohl Purbach als auch Sankt Margarethen.

Deftige Niederlage. Gerald Schneider (l.) und seine Sankt Margarethener verloren gegen Wiener Neustadts Amateure glatt mit 1:5. Schneider sorgte für den Ehrentreffer. Foto: Ivansich  |  NOEN, Ivansich
Der UFC Sankt Georgen agierte gegen den Ostligisten Sollenau 60 Minuten souverän, doch ein Black-Out kostete der Lackner-Elf den sicher geglaubten Testsieg. Durch Treffer von Patrick Mozelt und Christopher Majer führte der UFC bereits mit 2:0, ehe Sollenau – kurz nach der Verletzung von Phillip Fennes – binnen acht Minuten vier Treffer erzielte.

Purbach nahm „Match auf die leichte Schulter“

„Da haben wir komplett abgeschaltet und nur unmotivierte Aktionen gemacht. Ich hoffe, die Spieler haben nun registriert, dass wir niemals nachlassen dürfen, sonst passiert so etwas“, so Sankt Georgen-Coach Sepp Lackner. Stephan Grafl sorgte für das 3:4, Christopher Majer traf per Kopf die Stange.

Der UFC Purbach setzte sich unter der Woche gegen Mannersdorf mit 4:3 durch. Balazs Granat mit einem Doppelpack, Christoph Wagentristl und Dhozghar Kadir sorgten für die Tore beim knappen Erfolg. „Wir haben das Match etwas zu sehr auf die leichte Schulter genommen, das hat mich schon ein wenig gestört. Sonst sind wir aber auf einem guten Weg“, freute sich Purbach-Coach Andreas Haller.

Jung-Mattersburger als zu große Test-Nummer

Am Freitag testeten dann die Türkenhain-Kicker gegen die SVM Amateure. Die SVMler behielten mit 2:1 die Oberhand. Neuzugang Theo Koch wurde auch schon beide Male eingesetzt und hinterließ laut Trainer „einen guten Eindruck“.

Auch der SV Sankt Margarethen war schon zweimal im Einsatz. Gegen die SVM Amateure setzte es ebenfalls eine knappe 2:1-Niederlage. Dafür fiel die Testspielschlappe gegen die Wiener Neustadt Amateure mit 5:1 heftig aus.