Erstellt am 29. April 2015, 06:00

Weidens Trainer Gyarmati musste gehen. Nach der 0:2-Niederlage beim UFC Weiden trennte sich der SV Wulkaprodersdorf am vergangenen Montag von seinem Coach Attila Gyarmati. Der Verein reagierte damit auf die sportliche Talfahrt in der Rückrunde.

 |  NOEN, zVg

Nur ein 2:0-Sieg in Schützen stand für den Tabellenzweiten der Hinrunde auf der Habenseite. Die restlichen vier Spiele verließ der SV Wulkaprodersdorf als Verlierer, der Traum vom Aufstieg scheint dahin zu sein.

Ein Nachfolger für Gyarmati stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest. Der Verein strebt möglicherweise eine interimistische Lösung bis zum Saison-Ende an und will auf der Trainersuche keine vorschnellen Entscheidungen treffen.