Erstellt am 11. Januar 2012, 00:00

„Will Talente fördern“. 2. LIGA NORD / Der ASV Siegendorf hat Hannes „Baldi“ Fasching als Co-Trainer verpflichtet.

Hoch motiviert. Hannes „Baldi“ Fasching freut sich auf seine neue Aufgabe als Co-Trainer beim ASV Siegendorf.OTTO GANSRIGLER  |  NOEN
x  |  NOEN

Der ASV Siegendorf hat mit dem früheren Sturm Graz-Profi Hannes Fasching einen Mann mit Bundesliga-Erfahrung für sein Trainerteam verpflichtet. Fasching wird als Co-Trainer fungieren, die U23 betreuen und somit das Bindeglied zwischen Jugend und Kampfmannschaft darstellen. „Das ist für mich eine reizvollere Aufgabe, als eine 1.- Klasse- oder 2.-Klasse-Mannschaft als Cheftrainer zu coachen, wo die Trainingsbeteiligung bei sechs oder sieben Mann liegt“, so der neue Co-Trainer, der aber anmerkt: „Natürlich ist es ein Ziel von mir als Trainer die eine oder andere Liga höher zu trainieren. Nun liegt aber meine volle Konzentration auf dem ASV Siegendorf. Siegendorf ist ja ein Traditionsverein, wo immer wieder große Talente hervorkommen. Außerdem war mit Fredi Eisele, ein Siegendorfer, mein Trainer, von dem ich viel mitnehmen konnte. Nun kann ich ihm und Siegendorf etwas zurückgeben.“ Fasching, der zuletzt zwei Jahre als Cheftrainer in Schwarzenbach tätig war, über sein neues Aufgabengebiet: „Ich will Trainer Friedl unterstützen und jungen Spielern helfen, den Weg in die Kampfmannschaft zu schaffen. Siegendorf leistet ja eine ausgezeichnete Nachwuchsarbeit. Potenzial ist auf jeden Fall vorhanden.“