Erstellt am 26. November 2014, 09:30

von Philipp Frank

Wimpassing: Haager muss gehen, Reisinger übernimmt. Robert Haager ist nicht mehr Betreuer des SV Wimpassing. Andreas Reisinger übernahm am Montag sein Amt.

Ex-Rapid Amateure-Coach Andreas Reisinger übernimmt ab sofort das Trainerzepter in Wimpassing.  |  NOEN, BVZ
Paukenschlag in Wimpassing: Am Montag wurde der Vertrag von Trainer Robert Haager beim BVZ Burgenlandliga-Aufsteiger aufgelöst.

„Wimpassing ist ein Trainerfriedhof“

Eigentlich fuhr der nunmehrige Ex-Trainer zu einer Besprechung, wie es denn im Frühjahr weitergehen sollte. Doch dazu kam es dann nicht mehr.

„Mir wurde gesagt, dass es ein neues Traineranforderungsprofil gibt und ich nicht mehr Coach bin“, zeigte sich Haager über seine Entlassung überrascht, und fügte an: „Ich habe mir nichts vorzuwerfen. Ich wurde Meister mit dem Team in der 2. Liga Nord, wir kamen im Cup weiter und erreichten einen Platz zwischen fünf und zehn in der Herbsttabelle.“

Haager bedauert: „Leider plant der Verein anders. Aber man kennt das Umfeld in Wimpassing. Da muss man immer mit so etwas rechnen. Wimpassing ist ein Trainerfriedhof. Es war dennoch eine tolle Zeit, ich wünsche dem Verein alles Gute.“

„Hat nichts mit einem Rauswurf zu tun!“

Obmann Richard Lochar bedankte sich bei Haager für seine Arbeit: „Menschlich tut es mir sehr leid, er war ein absoluter Fachmann. Das hat nichts mit einem Rauswurf zu tun. Wir haben uns lange zu diesem Schritt gerungen“, so der Wimpassinger Vereinsboss.

x  |  NOEN, BVZ
Neuer Trainer ist Andreas Reisinger. Er war lange Zeit bei Rapid im Nachwuchs und bei den Amateuren tätig, ehe er bei Wiener Viktoria als Trainer und Nachwuchsleiter tätig war.

„Wir brauchen jemanden, der mehr Zeit für die Sportaufgaben aufwenden kann. Das war bei Haager schon wegen seines Jobs nicht möglich. Reisinger wird sich nicht nur um die Kampfmannschaft kümmern, sondern auch bei der zweiten Mannschaft und im Nachwuchs mitarbeiten“, so Lochar.

Der Neo-Coach freut sich auf die neue Aufgabe: „Ich kenne Lochar schon lange und wir waren uns schnell einig. Wir planen langfristig. Mir gefällt das Konzept. Wir wollen eine schlagkräftige junge Truppe aufbauen“, so Reisinger.